MicroVital

Ein erhöhter Spurenelementbedarf liegt vor bei gestressten, übersäuerten und immunlabilen Pferden, bei Allergikern, Ekzemern und bei Stoffwechselstörungen.
Video zu MicroVital >>>

Eimer 3 kg / Eimer 10 kg

CHF 69.00 / CHF 220.00
MicroVital
4/5 Sterne (57 Stimmen)
MicroVital 4 5 57
  • Beschreibung
  • Fütterungs-empfehlung
  • Inhalts-stoffe

Eine Lücke wird gefülltEmo-MicroVital

Wenn der Fellwechsel Probleme macht, wenn unerklärliche Müdigkeit oder Leistungsschwäche mit Nervosität oder mangelnder seelischer Belastungsfähigkeit des Pferdes einhergehen, kann die Ursache sehr oft eine unzureichende Fütterung mit Spurenelementen und anderen Mineralstoffen sein. In vielen Fällen reichen herkömmliche Mineralfutter nicht aus. MicroVital füllt diese Lücke und sorgt für schnelle, sichtbare Erfolge.

Biophile Mineralstoffe und Spurenelemente

MicroVital erlaubt einen raschen Ausgleich von Versorgungsengpässen mit Hilfe hochbioverfügbarer Mineralien und Spurenelemente. MicroVital wird zur Beifütterung an alle Pferde mit Gesundheits-, Befindlichkeits- und Leistungseinschränkungen empfohlen. Darüber hinaus eignet es sich besonders zur Nährstoffergänzung bei knapper Versorgung mit Zink, Eisen, Kupfer, Mangan und Selen.

  • hoher Anteil an Zink, Kupfer und Mangan
  • regulatorische Eiweißbausteine sorgen für einen raschen Transport
  • zuverlässiger Ausgleich bereits bei geringen Fütterungsmengen

    detail-micro-vital-2

Ein erhöhter Spurenelementbedarf liegt vor bei gestressten, übersäuerten und immunlabilen Pferden, bei Allergikern, Ekzemern und Pferden mit Stoffwechselstörungen. Ebenso führen reichliche Getreide- und Eiweißzufütterungen, haltungs- und nutzungsbedingte Stresssituationen, sowie Zucht, Hochleistung und Alter zu einem erhöhten Bedarf.

Grundfutter im Mangel

Durch eine herkömmliche Fütterung ist der Spurenelementbedarf oft nicht hinreichend gedeckt. Übernutzung und einseitige Düngung von Weide- und Ackerböden, Graszüchtungen, die nicht genügend Mineralstoffe speichern und ein Mangel an mineralienreichen Kräutern können zu schleichend verlaufenden Mangelerscheinungen führen. Dazu gehören an erster Stelle Fell-, Haut- und Hufprobleme, psychische Probleme wie „Geistersehen“, Störungen des Immunsystems, Probleme bei der Futterverwertung wie Blähungen und Koliken, Muskel- und Leistungsprobleme. Aber auch Schwerfuttrigkeit, Fortpflanzungs-, Wachstums- und Entwicklungsstörungen gehören wie das ernährungsbedingte Sommerekzem zu den Folgen.

Ausgleich durch hochbioverfügbare Mineralien

Organisch gebundene Mineralstoffe und Spurenelemente können z.B. als Aminosäuren- Chelate oder als Zuckerverbindungen, sowie als Inhaltsstoffe von Hefe, Algen oder Milchprodukten vorliegen. Nicht alle organischen Mineralsstoffverbindungen werden jedoch gleichermaßen gut vom Organismus aufgenommen!

Natürliche regulative Eiweißbausteine

Regulative Eiweißbausteine pflanzlichen Ursprungs sind eine wichtige Entdeckung der neueren Ernährungsforschung. Im Organismus unterstützen sie die Funktion der Spurenelemente und Vitamine zur natürlichen Gesundheits- und Leistungsoptimierung. Davon profitieren insbesondere die Immunabwehr, der Stoffwechsel, die Fähigkeit des Pferdes zur Stressbewältigung und zur schnellen Regeneration nach Erschöpfungszuständen.

detail-micro-vital-1

Vitale Gesundheit und neue Leistungsreserven

Infografik-MicroVitalMicroVital ist ein Ergänzungsfuttermittel für Pferde, das mit seiner Kombination aus biophilen Mineralstoffen, Spurenelementen und regulativen Eiweißbausteinen eine wichtige Lücke in der Nährstoffversorgung schließt. Zur Erzielung eines optimalen Effekts im Sinne der Vitalisierung, der Gesundheitsstabilisierung und vollen Leistungsentfaltung des Pferdes wurde auf die richtige Auswahl und bestmögliche Qualität dieser natürlichen Ernährungskomponenten geachtet.


Als Ergänzungsfütterung zur üblichen Grundfutterversorgung mit Raufutter und/oder Weidegras empfehlen wir ca. 15-20 g je 100 kg Körpergewicht und Tag.